Unser "Zmorgetisch"! Nach diesem umfangreichen Mal hatten wir genügen Energie um uns hinaus in die Kälte zu wagen. Das Thermometer zeigte heute wieder eine "normale" Temperatur von -20 Grad Celsius an.

Einmal mehr ein wunderbares Tägli mit Sonnenschein! Doch selbst um "High Noon" kommt die Sonne nur knapp über den Horizont.

Auch Matti hat viel Freude hier in Lappland. Nach seinem Underberg ist auch er bereit für grosse Taten.

Wir nutzen diesen Tag um an unserem Curlingfeld weiter zu arbeiten. Die Länge ist nun wohl ausreichend, jetzt gehts ans wässern.

Unser Curlingsteine sind auch schon bereit. Morgen werden hier in Kelohovi die ersten lappländischen Curlingmeisterschaften auf dem Salankijärvi stattfinden.

Die zwei Eisbohrspezialisten am Werk. Selbst mit dem Eisbohrer ist es keine leichte Aufgabe die ca. 60 cm dicke Eisschicht zu durchbrechen. Dies erfordert eine Spezialausbildung, mit der Ivo und Matti als routinierte Lapplandreisende natürlich null Probleme haben.

Geschafft, die erste Eisschicht ist aufgetragen. Mit Ivo's Eishockey-Erfahrung, auf die wir hier gerne zurückgreifen, wird unser Curlingfeld bestimmt grossartig.

Das war harte Arbeit und das gibt viel Hunger. In unserem Cheminee bruzeln 6 feine Flughuhnflügeli zum Znacht, die wir uns redlich verdient haben.

Danach liessen wir es wieder dampfen! Bei -20 Grad Celsius ist auch die Erfrischung im Schnee wieder so wie es sich gehört. Hier gilt das Gesetz: Je grösser die Erfrischung, desto kleiner der ...

Es wurden mehr Makkeras gewünscht. So soll es sein! Hier unser kleiner Snack nach der Sauna. Und wieder neigt sich ein Tag so gegen 4 Uhr morgens dem Ende.

Doch vor der wohlverdienten Nachtruhe gibts noch einen Schlummi. Der kleine Snack will ja schliesslich gut verdaut sein.

An dieser Stelle möchten wir M.G. Grace nochmals zum Geburtstag gratulieren. Alles Gute Manu und weiter so. Wer mehr Gutes hören will geht hier hin.